Alida’s erste Freundin (aus der Ferne)

Hi ihr Lieben,

heute schreib ich mal einfach über eine neu gewonnene Freundschaft zwischen mir und einer ganz lieben Mama aus Baden-Württemberg, genauer aus Neidenstein und Alida und Amelie. (Natürlich nicht zu vergessen: Unsere Männer) die quasi aus dem „Nichts“ entstand… ok, das Internet hat nachgeholfen…

Begonnen hat alles zu Beginn meiner Schwangerschaft, in der ich mich in einem öffentlichen Forum angemeldet hab. „Unser Bus“ hatte viele liebe Mädels, irgendwann zeigte sich ganz klar, dass Anne und ich uns richtig gut verstehen (nein, es kommt keine Romanze *gg*)

Springen wir etwas vor: Unsere Mädels waren nun wohlauf da: Amelie zwölf Tage früher als meine Alida, perfekt. Im April diesen Jahres machte diese Familie extra bei uns Urlaub, nur um uns kennenzulernen, vergangene Woche das zweite mal.

Es war toll! Diese Menschen sind toll, die Zeit mit ihnen ist toll. Fünf Tage in denen wir unsere Mädels zusammen spielen lassen, fünf Tage in denen sich zeigt, dass auch die Erwachsenen ähnlicher ticken als zuerst angenommen. So freuten wir uns alle auf einen Ausflug zu einem „Erlebnispark“ nicht ganz in der Nähe. Wir stellten schnell fest, dass uns die Frage „Wo essen wir Mittag?“ (Jörgs Dialekt und Tonfall sind einfach zu genial) mehr beschäftigt hat, als der Park selber…selbiges in Salzburg.

Nachdem ich neue Töpfe und Pfannen bekommen habe (jaaa, dazu muss ich wirklich einen Ausflug nach Salzburg machen) machten wir uns auf die Suche nach einer geeigneten Location für unsere Mädels und für uns… Amelie trotz ihres Gipses geduldig wie nie und Alida machte es sich in der Manduca bequem. Nach dem ersten „Verlaufen“ machten uns das Wetter und der Hunger einen Strich durch die Rechnung und wir fuhren heim. Gelacht haben wir allerdings auch an diesem Tag genug… Die Abende haben wir Zuhause im heimischen Wohnzimmer ausklingen lassen. Die Mädels spielten einfach zu schön. Zusammen, und auch mal jede für sich. Es war toll zu sehen. Schön auch die unterschiedlichen Charaktere der Mädels zu sehen: Amelie ist sehr offen, geht direkt auf Alida zu, nimmt oder gibt ihr Dinge. Alida hingegen zeigt klare Züge ihrer Mama, eher so der Typ „Einzelgänger“, und zieht ne Schnute wenn man ihr was wegnimmt… Aber sie kann auch ganz sozial: Sie gibt Nasestupsen, akzeptiert Amelies „Kussi“ und lässt sich von ihr den Kopf streichen. (Wer von dein beiden es wohl toller fand?)

Zitat: „die zwei Kinder zusammen sind übrigens besser wie jeder Hollywood-Film.
Alida mag keine Nudeln, Amelie keine Kartoffeln …. und jetzt mag Amelie Kartoffeln und Alida probiert sich nun an Nudeln.
Amelie mochte Hirsekringel eigentlich noch nie und jetzt futtert sie mir die Türe leer, hat sie von Alida gesehen.
Amelie konnte noch keinen Turm bauen, Alida schon und Amelie jetzt auch.
Ohhh und noch dreihundert andere Dinge. (Sorry meine Liebe, du hast es einfach zu perfekt formuliert)

Alles in Allem waren es sehr entspannte Tage, auch wenn wir viel unterwegs waren. Wir haben einfach versucht nach den Bedürfnissen der Mädels zu gehen und beide haben tapfer unsere Pläne mitgemacht. Der ein- oder andere Urlaubsplan wird noch geschmiedet, ich freu mich jetzt schon drauf.

Nie hätte ich gedacht, dass sich aus einem „Ich habe solche Angst und Zweifel-Forum“ eine so tolle Freundschaft entwickeln kann, bei der sich wirklich die komplette Familie versteht.

  • Amelie mit Alida
  • Anne mit Dani
  • Jörg mit Basti und
  • einmal gemischt.

Sechs verschiedene Persönlichkeiten und alle sechs ergänzen sich in einer einzigartigen Art, die ich so noch nicht kannte. Selbst Gizmo, unsere Katze, hat sie ins Herz geschlossen und hat heut Morgen nach dem zweiten Kind, welches ihm immer an die Nase gefasst hat, gesucht… Ganz zu schweigen natürlich von Alida, die erwartungsvoll zur Türe guckt, wenn man fragt wo die Amelie ist… Alida hat also ihre erste Freundin…

Wie es wohl später wird, wenn Alida anfängt bewusst nach Amelie zu fragen, wann sie wieder kommt oder wann wir wieder zu ihnen fahren? Wir hoffen, und wir denken, dass diese Freundschaft(en) beständig ist, und wir in vielen Jahren noch über die Anfänge sprechen und lachen…

Habt ihr auch Freunde in der Ferne? Eure Kinder? Bin gespannt was ihr zu berichten habt.

Eure Dani

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*