Erfahrungsbericht Lillydoo-Windeln

Hallo ihr Lieben,
seit gut drei Wochen teste ich nun die Lillydoo Windeln und möchte euch jetzt ein paar Worte dazu schreiben. Die Feuchttücher lasse ich mal aussen vor, von denen kann ich nichts aussagekräftiges sagen.

Ich hab mir zuerst das Test-Paket in einem Drogeriemarkt geholt. Zehn Windeln und Feuchttüchter für 3,85 € ist nicht gerade wenig, aber es war ok.  Ja ich gebe zu, ich wollte die Windeln nur aufgrund der tollen Desings testen.

Schon beim auspacken fällt mir auf, dass die Windel sich weicher anfühlt als die von anderen bekannten Herstellern.

Es flog mir nicht sofort so ein chemischer Geruch entgegen wie sonst, wenn ich Windelpackungen öffne. Sofort hab ich sie meiner Tochter angezogen und ihre Beweglichkeit war keineswegs eingeschränkter als sonst. Die Lillydoo Windeln sind etwas dicker, aber nicht merklich. Größentechnisch würde ich jetz nicht – wie des öfteren gehört – behaupten, dass sie kleiner ausfallen. Ich habe sie neben zwei Windeln anderer bekannter Hersteller gelegt und fotografiert, um die Größe optisch zu vergleichen. (Links Eigenmarke DM, Mitte Lillydoo und Rechts der führende Windelhersteller) Wie ihr seht: kaum ein Unterschied.

 

Dass diese Windeln vegan und frei von jeglichen Schadstoffen sind habe ich erst hinterher erfahren, nachdem ich im Netz mehr drüber gelesen hatte. Der Hersteller wirbt damit, nicht an Tieren zu testen, keine tierischen Inhaltsstoffe zu nutzen, zu 100% Öko und allergenarme Windeln zu produzieren. Die Verpackung der Windel ist recycelbar, auch ein klares Plus!

Nun aber das Wichtigste für die Mamas: Halten sie, was sie versprechen?

Nach drei Stunden erfolgte gleich der erste Härtetest, die Windel meiner Tochter war bombenvoll, sie hat getobt, gekrabbelt und laufen geübt, die Lillydoo Windel hielt dicht. Ich wickel nachts schon lange nicht mehr, so kommt es vor, dass sie mal 12-14 Stunden nicht gewickelt wird. Ich hatte bisher keinen Windelunfall, morgens ist der Popo meiner Tochter zwar nicht mehr ganz so trocken wie tagsüber, wenn man öfter wickelt, dafür aber keine einzige rote Stelle! Den gesamten Testzeitraum hatte sie keine wunden Stellen, wie sonst üblich, wenn ich zu spät wickel.

Ich habe mich schnell für ein ABO entschieden, der Preis von 0,28 Cent pro Windel ist jetz nicht gerade geldbeutelfreundlich, aber auch nicht unfreundlicher als der führende Windelhersteller auf dem Markt. Somit also völlig ok. Nicht zu vergessen, dass mir jetzt die Windeln nach Hause geliefert werden – in einem Intervall, den ich selber entscheiden kann. Ich kann zwischen drei Desings wählen: schlichtes türkisblau, Pusteblumen oder bunte Punkte. (oder alle drei zusammen) Mein Favorit sind aber die Pusteblumen.

Ich hab es nicht so gern, wenn bunte Punkte durch den weissen Body meiner Tochter schimmern, dies war auch ein Grund, wieso ich von der Eigenmarke eines Drogeriemarkts wechseln wollte: Seit neuestem wohnten da Tiere auf der Popo-Seite der Windel… Kommt nicht so toll unter weissen Bodys…

Sollten die Mäuse dann aus einer Größe rauswachsen und man hat noch geschlossene Packungen Zuhause, kann man diese jederzeit in eine andere Größe umtauschen. Das ABO ist monatlich vor dem nächsten Liefertermin kündbar, also geht man keine wirkliche Verpflichtung ein. Toll ist auch der Lillydoo Club in dem man dann automatisch dabei ist, man bekommt in gewissen Zeitabständen extra Geschenke oder Rabatte für die nächste Lieferung.

Bevor ich diese Windeln getestet habe, war ich im großen und ganzen mit anderen Windeln auch zufrieden. Ich hab mir eigentlich keinen Kopf drüber gemacht. Aber jetzt, da ich Lillydoo kenne, möchte ich keine anderen mehr nutzen. Ich spreche also eine klare Kaufempfehlung aus, ich liebe diese Windeln, meine Tochter fühlt sich wohl und das ist das Wichtigste…

Kennt ihr Lillydoo schon? Seid ihr zufrieden mit den bisherigen Windeln? Ihr könnt mir gerne schreiben was ich davon haltet oder Fragen stellen, falls ich etwas vergessen hab hier zu erwähnen.

Eure Dani.

 

2 Antworten auf „Erfahrungsbericht Lillydoo-Windeln“

  1. Wir haben Lillydoo zwischenzeitlich auch ausprobiert und wir sind auch sehr zufrieden damit. Pampers gibt es zwar gelegentlich auch noch, aber Lillydoo hat schon sehr überzeugt.

    1. Danke für deinen Kommentar und deine Erfahrung. Freut mich, dass ihr zufrieden seid und die richtige „Mischung“ gefunden habt. Wir nutzen seit kurzer Zeit auch gemischt Pampers dazu, weil Lillydoo leider keine Höschen-Windeln anbietet und diese aber im Moment sehr oft praktischer sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*